Rechnungsabschluss des Vorjahres

Nach dem Ende des Haushaltsjahres ist auf Grund der abgeschlossenen Kassen und der Buchhaltung der Rechnungsabschluss des ordentlichen und des außerordentlichen Haushaltes sowie der voranschlagunwirksamen Gebarung zu erstellen. Der Rechnungsabschluss umfasst den Kassenabschluss, die Haushaltsrechnung samt Beilagen und den Vermögen und Schuldennachweis.

Die rechtliche Grundlagen bilden die Gemeindeordnung (GemO) und die Gemeindehaushaltsordnung (GHO).

Die Vorgaben des Österreichischen Stabilitätspaktes 2012 sind einzuhalten. Demnach haben Bund, Länder und Gemeinden vereinbart, die nachhaltige Einhaltung der Kriterien über die Haushaltsdisziplin sicherzustellen. Mehr zum Stabilitätspakt finden Sie auf der Seite des Bundesministerium für Finanzen. (www.bmf.gv.at)

Der Gemeinderat hat den Rechnungsabschluss so zeitgerecht zu erledigen, dass dieser spätestens vier Monate nach Ablauf des Haushaltsjahres vorliegt. (lt. GemO)

Hier können Sie die Daten des Rechnungsabschlusses einsehen.
Bitte in der Ansicht bei "verfügbare Finanzdaten" das vorangegangene Kalenderjahr auswählen.

Der Rechnungsabschluss des vorangegangenen Jahres liegt immer erst ab April des laufenden Jahres auf.